Vom einfachen Waldarbeiter zum Hersteller der Oberschicht Es ist schon ein langer Weg, aber der Weg beginnt mit einer Idee. Diese war 1790 in Kanada geboren. Alles begann mit einfachen Werkzeugen die damals zur Verfügung standen. Die Stämme wurden von Hand gefällt und auf Leiterwagen zum Bauort gebracht. Dort lagerten die Stämme zum Ruhen und zur Trocknung. Danach wurden die Stämme entborkt und auf Länge mit der Hand gesägt. Die Konstruktion war schlicht und einfach, Stamm auf Stamm mit Holzdübeln verbunden. Klassische Raumaufteilungen waren nicht vorgesehen, eher ein Raum mit allen Funktionen. Schlafräume wurden einfach mit Decken oder Tüchern vom Koch/Aufenthaltsraum abgetrennt. Ein Anstrich blieb aus, sodaß das Holz natürlich vergraute. Mindestens zwei Generationen haben das Blockhaus genutzt, wenn nicht ein Ortswechsel vorgesehen war. In der Neuzeit stehen natürlich ganz andere Fertigungsmöglichkeiten zur Verfügung und die Herstellung eines Blockhauses hat sich auf wenige Tage reduziert. Die Techniken werden ständig weiter entwickelt, dennoch ist das Urprinzip gleich geblieben. Der Mensch hat heute eine sehr breite Auswahl an unterschiedlichen Balkentypen und der Gestaltung des Blockhauses. Nicht nur der klassische Blockhaus Kunde, sondern auch die Oberschicht hat dieses für sich erkannt. Für mich gibt es keine bessere Bauweise auf der Welt als das Blockhaus. John, Kanada 6. Generation Blockhausbau in Familientradition.
Blockhaus Villa log home
About
TIMELINE
BIS 1998
Herstellung von handgefertigten Blockhäusern. Spezialität: Außenfläche der Balken von Hand behauen. Handfertigung von Naturstammhäusern nach kanadischer traditioneller Art. Wir kauften eine Produktionsstätte mit ausreichend Holzlagerfläche und gründeten zu dritt unter der 70% Hinzunahme eines Kredites mit damaligem Zinssatz von 20% Zinssatz, den Mutterkonzern. Vorrangig in dieser Zeit, war die Produktion von unverleimten vierkant und runden Balken, da es das Verleimverfahren noch nicht gab. Die traditionelle Handfertigung wurde jedoch parallel in zwei Hallen weiter gepflegt. Maschinell wurde auf vier Produktionsstrassen “Modell Makron” gefertigt: 1. Fräse für das Profil 2. Balkenkappanlage (auf Länge) 3. Zapfenlinie (Eckverkämmungen) 4. Bohrlinie (Holzdübel + Elektro) Endkontrolle, Versand. Zu der Zeit beschäftigten wir 65 Mann und 3 Frauen in der Produktion. In der Verwaltung zusätzlich 12 Mitarbeiter. Damalige Produktionsstäken Rund 210 - 250 mm Vierkant 92 - 140 mm Naturstamm i.M. 350 mm Erweiterung einer weiteren Produktionsstasse Vorteil : Vollautomatischer programmgesteuerter Herstellungsablauf in einer Linie. Verkauf der Produktionslinen Makron und Kauf der neuesten Technik in Sachen Holzfertigung. Auf dieser Linie konnten auch Abbund und Detailfräsungen millimetergenau gefertigt werden. Leider mussten, aus Gründen der wachsenden Mitbewerber und in den Jahren der Rezession ein Teil der Mitarbeiterschaft gekürzt werden. Hausprogrammerweiterung: Fachwerkhaus - Ständerhaus - Elementhaus Massivholzfertigelementhäuser, oder ein Mix von allem. Bis Dato, liefern wir unsere Häuser in über 27 Ländern der Welt, direkt oder über ausgewählten Fachhandelspartner. Ändert sich die Zeit, änderen sich auch die Herstellung, Anforderungen und Bedürfnisse. Blockhaus von 1889 Durch das Verleimverfahren sind heute auch komplizierte Mischkonstruktionen möglich. Blockhaus von 2009  
AB 1998
ROHHOLZLAGER 14.800 qm PRODUKTION 8.400 qm
ROHLING FRÄSE 
BOHRLINIE  
ENDE 1998
NATURSTAMMTEAM
NATURSTAMMFERTIGUNG
ENDKONTROLLE  
2004
2010
MODELL AUER  
HUNDEGGER K2i 
2011
NACHHALTIGE FORSTWIRTSCHAFT 
DATO
VERGLEICHSAUFNAHME 
ARR 2016
 BAHNVERLADUNG 1870  
ERSTES FAMILIENBLOCKHAUS 1885
HOLZ - GESUND - GEMÜTLICH - WOHLBEHAGEN - UMWELTSCHONEND - 100% ABBAUBAR - ENERGIEEFFIZIENT - LANGLEBIG
LOG HOME PIONEER